Tag 1: Humus ist doch keine orientalische Spezialität

Als mein Schwiegervater vor zwei Wochen meinte, er würde sich selbst um das Abziehen des Humus kümmern, war ich offensichtlich der einzige der dabei an einen Kichererbsenaufstrich dachte. Hummus, eine indische Spezialität auf die ich das erste Mal vor vielen Jahren beim Besuch des Wiener Naschmarketes aufmerksam wurde, gibt es seit einiger Zeit auch im Kühlregal bei Billa zu finden. Nicht aber auf unserem Baugrund.

Damit es schnell geht, wurden bereits am Vortag Traktoren und Bagger zum Bauplatz verfrachtet. Am Morgen des „Tag 1″, pünktlich um 7 Uhr sind Architekt Matthias (GHT – Architektur und Baumanagement), Bauleiter Bernhard (Kumpfmüller Bau), ein Bagger-Spezialist von der Fa. Johann Mühlberger GmbH sowie Schwiegervater Josef und Schwager Christian angerückt.

Bernhard und Matthias mit dem Bauplan
Bauleiter Bernhard und Architekt Matthias

Im ersten Schritt wurde der Humus – wie es im Fachjargon heißt – „abgezogen“. Beim Humus (nicht zu verwechseln mit Hummus) handelt es sich um die oberste Erdschicht. Diese ist besonders fruchtbar und dementsprechend wertvoll. Daher wird sie gesondert gelagert und später  im eigenen Garten wieder verwendet.

Bagger am Baugrund am ersten Tag
Der Humus ist bereits abgezogen

Nach dem Vermessen und Abstecken wurde mit dem Aushub der Baugrube begonnen. Als wir am Abend zum Bauplatz zurückkehren sind wir wirklich beeindruckt. Da wo wir am Vorabend noch im hohen Gras bei einem Picknick den Sonnenuntergang genossen, befindet sich nun eine (beinahe fertiggestellte) Baugrube.

Baugrube am erste Tag
Die Baugrube nach nur einem Tag

Auf einmal sind wir mittendrin in unserem Hausbauprojekt. Alles scheint nun ganz schnell zu gehen. Wir sind froh, dass wir von Experten begleitet werden. Passend zum eingangs erwähnten Kichererbsenaufstrich fällt mir folgendes indisches Sprichwort ein:

Fortschritt hat wenig mit Geschwindigkeit, aber viel mit der Richtung zu tun.

Eine Antwort auf „Tag 1: Humus ist doch keine orientalische Spezialität“

Schreibe einen Kommentar