Ein heißes Thema: die Wahl der Heizung

Bei den vielen Fragestellungen die ein Hausbau mit sich bringt, beschäftigte uns keine so sehr, wie die Auswahl der Heizung. Als Kind der 80er-Jahre, gewöhnt an den großen Öltank im Keller meines Elternhauses, hatte ich zum Thema Heizung bisher einen sehr pragmatischen Zugang. Wenn es draußen kalt war, sollte es im Haus warm sein.

Screenshot Heizungsplaner Homepage

Beim ersten Gespräch mit einem Installateur war ich überrascht, als dieser meinte, heutzutage würden in Neubauten keine Heizkörper mehr eingebaut werden. Die Entscheidung für eine Fußbodenheizung in allen Wohnräumen fiel uns einfach. Nicht aber die Auswahl der für uns passenden Heizungsform. Der Besuch diverser Hausbau- und Energiespar-Messen führte zum Auswahl-Dilemma.

Die verschiedenen Heizungsformen im Überblick

  • Erdwärmepumpe mit Flächenkollektor
  • Stückholzheizung
  • Nah- bzw. Fernwärme
  • Grundwasserwärmepumpe
  • Pelletsheizung
  • Erdwärmepumpe mit Tiefenbohrung
  • Luftwärmepumpe
  • Erdgas-Brennwertheizung
  • Öl-Brennwertheizung
  • Infrarotheizung
  • Hackgutheizung
  • Gasheizung

Gut, einige der hier angeführten Heizungsarten konnten wir von Beginn an ausschließen. Da wir überlegen, zu einem späteren Zeitpunkt im Garten einen Swimmingpool zu bauen, kam die Erdwärmepumpe mit Flächenkollektor nicht in Frage. Andere Varianten, wie Öl- oder Gasheizung standen überhaupt nicht zur Debatte. Sehr wohl aber interessierten wir uns für eine Erdwärmepumpe mit Tiefenbohrung oder eine Luftwärmepumpe. Beides in Kombination mit einer Photovoltaikanlage am Dach. Aufgrund der in unserer Siedlung verfügbaren Nahwärme, stellte natürlich auch diese eine Option für uns dar.

Wer viel fragt, bekommt viele Antworten

So umfangreich die Auswahlmöglichkeiten, so vielfältig die Vor- und Nachteile der jeweiligen Heizungsart. Einmal waren es die hohen Investitionskosten die uns abschreckten, ein andermal die laufenden Betriebskosten. Dann war da ja auch noch der Wunsch ökologisch zu heizen.

Wie sich herausstellte, macht es nur wenig Sinn, viele Hausbesitzer zu befragen. Ausnahmslos jeder den wir fragten war von der eigenen Heizungsform überzeugt. In manchen Fällen kam es sogar zu missionarischer Überzeugungsarbeit in unsere Richtung.

Hilfe – der clevere Online-Heizungsplaner

Unser Installateur zeigte uns einen Online-Heizungsplaner der sich als äußerst nützlich erwies. Unabhängig ob man plant mit einem HSH Installatör zusammenzuarbeiten oder nicht, mit diesem Online-Tool lassen sich die verschiedenen Heizungsarten in Bezug auf Investitionsrahmen, Betriebskosten und CO2-Ausstoß miteinander vergleichen.

Zu finden unter https://heizungsplaner.holzdiesonne.net

Screenshot des online Heizung-Planers
Der Online-Heizungsplan von HSH Installatör
In nur 9 Schritten zum Heizung Überblick
In nur 9 Schritten zur Auswertung
Screenshot Heizungsplaner Ergebnis
Der übersichtliche Vergleich der verschiedenen Heizsysteme
Screenshot Heizungsplaner PDF Bericht
Auf Wunsch wird das Ergebnis als PDF per E-Mail übermittelt

11 Antworten auf „Ein heißes Thema: die Wahl der Heizung“

  1. Das ist aber eine ganz besonders tolle Idee. Ich will sofort eine sexy Pelletsheizung ganz nahe bei mir. Am Besten von einem HSH-Installatör 🙂

  2. Vielen Dank für diesen Überblick über die verschiedenen Heizungsarten. Ich berate mich gerade mit meinem Installateur darüber, welche Heizung nun in unserem Haus eingebaut werden soll. Ich denke dein Spruch ‚Wer viel fragt, bekommt viele Antworten‘ trifft voll zu. Denn je mehr ich Leute frage und mich berate, desto mehr unterschiedliche Antworten bekomme ich. Naja ich werde mich schon noch entschieden, so etwas sollte man ohnehin nicht hetzten.

  3. Ich hatte es als Kind ähnlich, bei uns im Keller stand auch immer ein größer Öltank, dessen Reinigung hat auch einiges an Zeit in Anspruch genommen. Ich denke für meine neue Heizung über eine Photovoltaikanlage nach. Mal sehen, ob ich mir das leisten kann.

  4. Für das Haus was ich zur Zeit plane zu bauen überdenke ich derzeit die Energie und Heizkosten. Ich erwäge das Heizen über eine Wärmepumpe, vermutlich eine Luftwärmepumpe. Wie Sie bereits anführen, ist das Themenfeld derartig umfangreich, dass eine fachgerechte Orientierung nur schwer möglich ist. Ich werde ich dahingehend weiter informieren, vielen Dank!

    1. Hallo Sven! Habt ihr euch in der Zwischenzeit entschieden? Interessant ist übrigens auch, ob es in der näheren Umgebung ein Nahwärmekraftwerk gibt. In diesem Fall könnte es nämlich sein, dass die Entscheidung dafür Voraussetzung für die Vergabe einer Landesförderung ist.
      Liebe Grüße, Andreas von baustory.at

  5. Wir überlegen derzeit ob wir unseren Dieselöltank reparieren lassen sollten. Wie Sie bereits anführen, ist man schon seit Kindestagen an den Öltank im Keller des Elternhauses gewöhnt. Nach all dieser Zeit ist es wenig wunderlich, dass eine Reparatur von Nöten ist. Ich denke, dass wir dafür bei unserem Fachmann anfragen werden. Vielen Dank für Ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.